UND NOCH EIN PAAR KARTONS

1987. Köln Hauptbahnhof.
Es läuft ein der… aus Aix-en-Provence.

Heraus klettert Eric Menchon.

Nach 14 Stunden „Holzklasse“, einem ähnlich knochenharten Studium am „Lycée Hôtelier de Nice“ nach Lehr- und Wanderjahren an der Côte d’Azur steht er bald darauf erschöpft aber glücklich und voller Ehrgeiz vor dem Haus Nr. 25, Krefelder Straße. Das Trio Infernal hat sich gefunden. Jetzt kann es richtig losgehen.

Heute arbeitet eine ganze Brigade unter Eric Menchon, dem Chef de Cuisine.

Die wichtigsten Namen:
Michael Steiner und Sebastien Mattis, Sous-Chefs,
Olivier Toussaint, Chef-Pâtissier,
Christian Zupan, Max Richter und Ernst Pattberg, Chefs de Partie
Dennis Melzer und Vladut Burlacu, Demi-Chefs de Partie
und Patricia Menchon, Chef de Partie
die überall einspringt, wo es brennt...